Reisesuche
Reiseziele:
Rundreisen mit hochwertigen Unterkünften in Oman - Top Urlaub und Hotels - Reisen - Rundreise ...
Oman Rundreise - (Classic-I)
10-tägige Oman Rundreise mit anschließendem Badeaufenthalt im
Al Sawadi Beach Resort


Preis ab 2093,- € p.P.
Inklusive Flug
Inklusive alle Transfers
Durchführungsgarantie ab 2 Reiseteilnehmer
Inklusive Kulturelle Sehenswürdigkeiten gemäß Programm
Inklusive Unterbringung
Inklusive Reiselektüre pro Buchung
Inklusive Sicherungsschein zur Kundengeldabsicherung
Oman Rundreise - (Classic-II)
10-tägige Oman Rundreise mit anschließendem Badeaufenthalt im
Al Bustan Palace, A Ritz-Carlton Hotel

Preis ab 2282,- € p.P.
Inklusive Flug
Inklusive alle Transfers
Durchführungsgarantie ab 2 Reiseteilnehmer
Inklusive Kulturelle Sehenswürdigkeiten gemäß Programm
Inklusive Unterbringung
Inklusive Reiselektüre pro Buchung
Inklusive Sicherungsschein zur Kundengeldabsicherung
Oman - Sultanat aus 1001 Nacht
7-tägige Oman Rundreise
Route: Muskat - Jebel Shams - Nizwa - Wahiba Sands - Muskat


Preis ab 1780,- € p.P.
Inklusive Flug
Inklusive alle Transfers
Durchführungsgarantie ab 2 Reiseteilnehmer
Inklusive Kulturelle Sehenswürdigkeiten gemäß Programm
Inklusive Unterbringung
Inklusive Reiselektüre pro Buchung
Inklusive Sicherungsschein zur Kundengeldabsicherung
VA Emirate und Oman 12 Tage
9 Tage Rundreise VA Emirate und Oman
3 Tage Baden im Royal Beach Resort

Preis ab 2149,- € p.P.

Inklusive Flug
Inklusive alle Transfers
Inklusive Kulturelle Sehenswürdigkeiten gemäß Programm
Inklusive Unterbringung
Inklusive Sicherungsschein zur Kundengeldabsicherung
Übernachtung mit Frühstück
Halbpension
All Inclusive
Oman 9 Tage Kombinationsreise
6 Tage Rundreise Sultanat Oman (HP)
3 Tage Baden im Strandhotel (HP)


Preis ab 2045,- € p.P.
Inklusive Flug
Inklusive alle Transfers
Inklusive Kulturelle Sehenswürdigkeiten gemäß Programm
Inklusive Unterbringung
Inklusive Sicherungsschein zur Kundengeldabsicherung
Halbpension

Geographie

Oman liegt Am äußersten östlichen Rand der Arabischen Halbinsel und grenzt im Nordwesten an die Vereinigten Arabischen Emirate, im Westen an Saudi-Arabien und im Südwesten an Jemen.

Vegetation

Sand- und Kieswüsten, Gebirge und Oasen, höchste Erhebung: Jebel Shems (3009 m), fruchtbare Küstenebenen im Norden und Süden

Einwohner

2,6 Millionen mit 7,8 Einwohnern pro qkm einer am dünnsten besiedelten Staaten der Welt

Landessprache

Arabisch ist Amtssprache, weitere Sprachen sind Suaheli, Urdu, Hindi. Gängige Verkehrs- und Handelssprache ist auch Englisch.

Religion

Islam, vorwiegend Ibaditen - andere Religionen werden respektiert
Bruttosozialprodukt pro Kopf: 7.600 US-Dollar


Klima

Im Winter liegen die Temperaturen im Norden bei 25 ° Celsius, Wasser ist angenehm warm, hin und wieder kommt es zu gewitterartigen Schauern. Im Sommer sind Temperaturen von über 40° die Regel, im Landesinneren sogar bis zu 50°. Die Küste der Südprovinz Dhofar wird zwischen Juni und September von Monsunausläufern gestreift. Diese hüllen die Region in dichten Nebel und Nieselregen, der das Küstengebirge subtropisch ergrünen lässt. Wegen der starken Strömung im Sommer, kann an der Südküste Omans nur im Winter im Meer gebadet werden. Die Durchschnittstemperatur im Süden liegt ganzjährig bei cirka 30° Celsius.

Beste Reisezeit

Reisesaison in Oman ist ganz jährig, als beste Reisezeit wird Oktober bis März empfohlen.

Tourismus

Oman ist ein junges, erst seit den 90er Jahren für den Fremdenverkehr behutsam geöffnetes Reiseziel. Massentourismus ist nicht erwünscht. Die Tourismusplanungen gehen in Richtung «qualitativ hochwertiges Reisen» und berücksichtigen auch Umweltaspekte. Die meisten Hotels befinden sich im Großraum der Hauptstadt Muscat, Bergregion Nordomans und Musandams sowie im Süden bei Salalah. Atemberaubende Wüsten, zerklüftete Berglandschaften, grüne Oasen und endlose Strände, weltoffene Menschen — Oman lädt ein zu unvergesslichen Rundreisen und erholsamen Urlaubstagen.

Wirtschaft

Obwohl die Öl- und Erdgasvorkommen vergleichsweise gering sind, bilden sie die wichtigste Stütze der Wirtschaft neben Fischerei und Landwirtschaft. Wichtigste Nutzpflanze ist die Dattelpalme, in den Oasen und Plantagen entlang der Küsten werden aber auch Bananen, Limonen, Granatäpfel, Futtergras und Gemüse angebaut. Im Süden wird seit der Antike das wertvolle Weihrauchharz geerntet. Oman ist der größte Weihrauchproduzent der Welt.

Bevölkerung und Gesellschaft

Oman ist eine junge Nation im Aufbruch. Die Hälfte der Bevölkerung ist unter 18.Dank des hervorragend ausgebauten Gesundheitswesens stieg die Lebenserwartung innerhalb der letzten zwanzig Jahre von durchschnittlich 49 auf 71 Jahre. In Gesichtern und Sprachen der Omanis spiegelt sich ihre lange Tradition als Seefahrervolk. Viele Familien lebten über Generationen hinweg in den alten Handelsniederlassungen in Ostafrika und Belutschistan, sprechen noch heute Suaheli und Urdu. Die Hautfarbe spielt keine Rolle. Gastarbeiter kommen meist aus Indien und Pakistan, eine Minderheit aus Europa.

Frauen sind in Oman ebenso staatstragend wie Männer. Sie sind berufstätig, im Management genauso anzutreffen wie auf Regierungsposten. Oman ist der einzige Golfstaat mit Ministerinnen. Viele Frauen kleiden sich traditionell, manche aber auch westlich. Es gibt keinerlei Schleierzwang, an der Universität jedoch eine Männerquote, denn dort sind die jungen Frauen in der Überzahl.

Das Sultanat hat seit 1996 eine Verfassung. Das Parlament besteht aus den beiden Kammern des Konsultativrat und Staatsrats. Alle Frauen und Männer über 21 Jahre haben aktives und passives Wahlrecht.

Das Leben im Land vollzog sich unter der Regentschaft von Sultan Qaboos seit 1970 einem dramatischen Wandel. Waren 1970 noch Stammesfehden an der Tagesordnung, Analphabetismus und Seuchen weit verbreitet, ist das Land heute vorbildlich in Bezug auf Bildung und Gesundheitsfürsorge. Die gut ausgebaute moderne Infrastruktur erleichtert das Leben auch in den abgelegendsten Regionen.

Der Islam ist das Bindeglied zwischen den verschiedenen Gruppierungen im Land und sichert die kulturelle Identität auch in Zeiten starken Wandels. Der Islam erfuhr in Oman eine eigene Ausprägung die Ibadiyah. Diese Rechtsschule aus dem Jahr 700, zu der sich die Mehrheit der Omanis bekennt, ist in ihren Grundzügen demokratisch und von großer Toleranz und Friedfertigkeit geprägt. So gibt es in Oman auch christliche und protestantische Kirchen sowie Hindutempel.



Kultur und Traditionen   

Die Kultur Omans ist geprägt durch 5.000 Jahre Seehandel. Schon im 3. Jahrtausend v. Chr. belieferten Schiffe aus dem damaligen Magan die Hochkulturen Mesopotamiens und des Indusbeckens mit wertvollem Kupfer. Das teuerste Luxusgut der Antike war Weihrauch aus Südoman — er wurde von Griechen und Römern mit Gold aufgewogen. Noch heute ist Weihrauch im Alltag Omans allgegenwärtig, die archäologischen Stätten an der Weihrauchstraße zeugen vom einstigen Reichtum.
Bereits im Mittelalter segelten wagemutige Omanis über die sieben Meere bis nach China, tauschten dort Datteln gegen Porzellan und Seide. Ihre abenteuerlichen Seereisen verdichteten sich später zur Legende von Sindbad dem Seefahrer. Drehscheibe des omanischen Handelsimperiums war Mitte des 18. Jahrhunderts die sagenumwobene Insel Sansibar vor der Küste Ostafrikas.